100.000 Euro Schaden! Brand auf Vierseitenhof hält Feuerwehr in Atem

Wegeleben - Am frühen Mittwochmorgen mussten mehrere Ortsfeuerwehren nach Wegeleben im Harz ausrücken, da dort ein Vierseitenhof in Flammen stand.

Rund 100 Feuerwehrleute waren am frühen Mittwochmorgen in Wegeleben im Einsatz.
Rund 100 Feuerwehrleute waren am frühen Mittwochmorgen in Wegeleben im Einsatz.  © Polizeirevier Harz

Wie das Polizeirevier Harz mitteilte, hatte der Hof-Eigentümer gegen 4.56 Uhr den Brand seiner Scheune bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Glücklicherweise konnten er und zwei weitere Bewohner rechtzeitig ins Freie retten, bevor der Brand über den Dachstuhl auf das Wohnhaus übergriff.

Den Feuerwehrleuten gelang es durch die schnelle Alarmierung schon bald, die Flammen zu ersticken und somit den Brand der übrigen Gebäude auf dem Hof zu verhindern.

Flammen lodern im Carport eines Einfamilienhauses: 70 Einsatzkräfte vor Ort
Feuerwehreinsätze Flammen lodern im Carport eines Einfamilienhauses: 70 Einsatzkräfte vor Ort

Insgesamt waren am frühen Morgen ungefähr 100 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Wegeleben, Rodersdorf, Hedersleben, Harsleben, Ditfurt, Deesdorf, Adersleben, Gröningen, Quedlinburg und Halberstadt im Einsatz.

Bei dem Feuer wurden weder Menschen noch Tiere verletzt, zum Zeitpunkt des Brandes war die Scheune glücklicherweise leer. Der Gesamtschaden wird momentan auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Wieso die Scheune Feuer fing, ist nach wie vor unklar. Ein Brandursachen-Ermittler soll am Donnerstag zum Einsatz kommen.

Titelfoto: Polizeirevier Harz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: