Pferd stürzt von Brücke in Bach und muss von Feuerwehr gerettet werden

Aschaffenburg/Hösbach - Die Feuerwehr hat am Dienstag-Nachmittag ein Pferd gerettet, das in Hösbach bei Aschaffenburg in einen Bach bei einer Koppel gestürzt war und selbst nicht mehr herauskam.

Es gelang den Feuerwehrleuten, das Pferd unverletzt aus dem Bach zu ziehen. (Symbolbild)
Es gelang den Feuerwehrleuten, das Pferd unverletzt aus dem Bach zu ziehen. (Symbolbild)  © 123RF/Tobias Arhelger

Zunächst hatten Helfer versucht, das etwa 30 Jahre alte und gut eine halbe Tonne schwere Tier am aus dem Wasser zu ziehen, wie Kreisbrandmeister Thomas Rollmann erklärte.

Weil das nicht klappte, wurde gegen 14.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Dieses rückte dann mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen zu der Koppel aus, auf der das Pferd von einer Brücke in den Bach gestürzt war.

Eine Tierärztin beruhigte das Tier, sodass ihm die Feuerwehrleute Gurte umlegen konnten.

Mithilfe eines Rüstwagens wurde das arme Tier anschließend vorsichtig aus dem Wasser gezogen.

Es blieb unverletzt und durfte wieder zu den anderen Pferden auf der Koppel.

Titelfoto: 123RF/Tobias Arhelger

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0