Flammen-Meer in Holzhandlung: Feuerwehr rückt mit 250 Mann an

Hückelhoven – Ein Großbrand in einer Holzhandlung im Kreis Heinsberg hat am Dienstag zu einem massiven Einsatz der Feuerwehr geführt.

Eine Holzhandlung ist in Hückelhoven in Brand geraten.
Eine Holzhandlung ist in Hückelhoven in Brand geraten.  © Feuerwehr Hückelhoven

Rund 250 Einsatzkräfte seien bei dem Brand in Hückelhoven am Abend im Einsatz gewesen, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit.

Um genügend Wasser zum Löschen zu bekommen, wurden mehrere Leitungen unter anderem bis zu einem Baggersee gelegt.

Drei Menschen wurden leicht verletzt, darunter zwei Feuerwehrleute. Teile des Verkaufsraums in Folge des Brandes stürzten ein.

Ein Ermittler der Polizei konnte am Mittwoch mit der Suche nach der Brandursache beginnen. "Das war ein Rieseninferno", sagte ein Sprecherin der Polizei. Zum Sachschaden wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Laut Feuerwehr war der Brand hinter einer Metallverkleidung aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen.

Ein Löschversuch wurde wegen der "rasanten Ausbreitung des Brandes unter der Fassadenverkleidung" abgebrochen. Es habe dann eine "schlagartige Durchzündung" gegeben, der Verkaufsraum habe im Vollbrand gestanden.

Es gab drei Verletzte, darunter auch zwei Feuerwehrleute.
Es gab drei Verletzte, darunter auch zwei Feuerwehrleute.  © Feuerwehr Hückelhoven

Teile des Ausstellungs- und des Verkaufsraums stürzten ein. Die Lagerhalle sei jedoch durch den Einsatz der Feuerwehrleute gehalten worden.

Titelfoto: Feuerwehr Hückelhoven

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0