Jugendliche erkunden Ruine, dann passiert ein großes Missgeschick

Krefeld – Eine Erkundungstour zweier Jugendlicher in einer leerstehenden Lagerhalle ist am Mittwoch beinahe böse geendet.

Jugendliche haben den Keller einer alten Ruine erkundet sind sich dabei aus Versehen hinter einer Brandschutztür eingesperrt. (Symbolbild)
Jugendliche haben den Keller einer alten Ruine erkundet sind sich dabei aus Versehen hinter einer Brandschutztür eingesperrt. (Symbolbild)  © 123rf/padlock

Die 15 und 16 Jahre alten Entdecker hatten sich versehentlich selber in dem baufälligen Gebäude auf der Dujardinstraße in Krefeld-Uerdingen eingesperrt.

Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte das Duo die Ruine am Nachmittag betreten und war in den Keller gelangt.

Dort zogen die Jugendlichen eine alte Brandschutztür aus Metall hinter sich zu. Das Problem: die Türklinge fehlte, sodass sich die Tür weder von innen noch von außen wieder öffnen ließ.

Frau bei Unfall in Auto eingeklemmt: Rettung stellt Feuerwehr vor Probleme
Feuerwehreinsätze Frau bei Unfall in Auto eingeklemmt: Rettung stellt Feuerwehr vor Probleme

Glücklicherweise hatten die Handys der beiden in dem Untergeschoss Empfang, sodass sie einen Freund über ihre Notlage informieren konnten.

Da dieser vor Ort aber auch nicht helfen konnte, alarmierte er die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte rückten mit einem hydraulischen Türöffnungsgerät an. Damit habe man die Tür "regelrecht aufsprengen" müssen, sagte ein Sprecher.

Letztendlich konnten die Jugendlichen unverletzt aus dem Keller befreit werden. Die Feuerwehr wies aber darauf hin, dass die Abenteurer ohne ihre Handys wohl aufgeschmissen gewesen wären - ihre Hilferufe hätte von außen vermutlich niemand gehört.

Der Feuerwehreinsatz war gegen 17 Uhr beendet.

Titelfoto: Montage: 123rf/Jaroslav Noska, 123rf/padlock

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: