Feuer in Pferdegestüt ausgebrochen: Tiere gerettet

Kaarst/Düsseldorf – In der vergangenen Nacht rückte die Feuerwehr zu einem Brand in einem Pferdegestüt in Kaarst aus.

Zahlreiche Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen in einem Gestüt in Kaarst.
Zahlreiche Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen in einem Gestüt in Kaarst.  © Patrick Schüller

Als die Einsatzkräfte gegen 0.45 Uhr am Gestüt Laufenburg eintrafen, stand eine Halle (ca. 25 mal 40 Meter) bereits in Flammen.

In der Halle waren Pferde untergebracht. Die Tiere konnten rechtzeitig aus dem Gebäude gerettet werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete.

Infolge des Feuers kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Daher erfolgte auch eine Meldung über die Warn-App "NINA" an die umliegende Bevölkerung. Betroffen waren neben Kaarst auch Teile der Neusser Furth.

Die Feuerwehr war mit vier Löschzügen und knapp 100 Einsatzkräften vor Ort und bekam den Brand im Laufe der Nacht unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauerten aufgrund eines angrenzenden Strohlagers mehrere Stunden lang.

Am Morgen war der Brand dann weitgehend gelöscht und ein Großteil der Feuerwehrleute konnte gegen 8 Uhr wieder abrücken.

Die Nachlöscharbeiten im Rahmen der Brandwache dauern an.

Über die Höhe des Sachschadens und die Brandursache liegen noch keine Informationen vor.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0