Feuer-Drama in Karlsruhe: Mann (73) springt aus brennender Wohnung

Karlsruhe - Ein Mann (73) hat sich in Karlsruhe mit einem Sprung aus einer brennenden Wohnung gerettet.

Die Feuerwehr am Einsatzort.
Die Feuerwehr am Einsatzort.  © Markus Rott / Einsatz-Report24

Der 73-Jährige zog sich nach Angaben der Polizei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Das Feuer war gegen 13.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Alten Karlsruher Straße 34 ausgebrochen.

Ursprung des Feuers ist nach ersten Ermittlungen die Küche des Mannes. Der Senior sprang aus dem Fenster seiner Wohnung im ersten Stock, um sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen.

"Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und musste stationär mit Brandverletzungen und Knochenbrüchen in einem Krankenhaus aufgenommen werden", schreiben die Beamten.

Die Wohnung des Mannes wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen, nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro.

Für eine fünfköpfige Familie musste eine Notunterkunft durch Vertreter der Stadt Karlsruhe organisiert werden, da das Mehrfamilienhaus derzeit nicht mehr bewohnbar ist - unter anderem musste der Strom abgeschaltet werden.

Die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Markus Rott / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0