Kettenreaktion führt zu Carport-Brand in Bad Sulzuflen: Drei Verletzte

Bad Salzuflen (Kreis Lippe) - Am Montagvormittag sorgte eine Kettenreaktion für einen Großeinsatz der Rettungskräfte in Bad Salzuflen.

Kaum hatte die Frau das Auto gestartet, knallte es plötzlich. Kurz darauf stand alles in Flammen.
Kaum hatte die Frau das Auto gestartet, knallte es plötzlich. Kurz darauf stand alles in Flammen.  © Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen

Angaben der Freiwilligen Feuerwehr zufolge, stieg die Bewohnerin eines Hauses auf der Neuen Dorfstraße gegen 10.45 Uhr in ihren Ford Fiesta und wollte gerade losfahren, als es im Motorraum knallte und Rauch aufstieg.

Es dauerte nur wenige Sekunden, bis der gesamte Wagen in Flammen stand und das Feuer auf den Carport übergriff.

Glücklicherweise schaffte es die Frau noch, sich im letzten Moment in Sicherheit zu bringen – sie blieb unverletzt.

Feuerwehreinsatz in NRW: Vermutlich gestohlenes Auto treibt im Wasser
Feuerwehreinsätze Feuerwehreinsatz in NRW: Vermutlich gestohlenes Auto treibt im Wasser

Der Brand geriet daraufhin jedoch außer Kontrolle, sodass kurz darauf auch die Wand des angrenzenden Hauses in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Nachbarn und Anwohner, die auf den Rauch aufmerksam wurden, versuchten die Flammen zu löschen.

Dabei verletzten sich drei von ihnen und mussten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Haus ist weiterhin bewohnbar

Kurz darauf rückten etwa 50 Kameraden der Feuerwehr an, denen bereits auf der Anfahrt die schwarze Rauchsäule ins Auge stieß.

Dank ihres schnellen und umsichtigen Handelns gelang es ihnen, das Feuer soweit unter Kontrolle zu bringen, dass es nicht weiter auf das Wohnhaus übergriff.

Der Einsatz dauerte einige Stunden und erst am Nachmittag konnten die Rettungskräfte wieder abziehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen seither aufgenommen. Nach aktuellem Stand ist das Haus weiterhin bewohnbar.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: