Verheerendes Feuer in Schweinezucht: Mindestens 100.000 Euro Schaden!

Könnern/Magdeburg - Beim Brand der Strohlagerhalle eines Landwirtschaftsbetriebes in Könnern (Salzlandkreis) entstand am Samstagabend ein Schaden von mindestens 100.000 Euro.

In der Nacht auf Sonntag brannte eine Lagerhalle im Salzlandkreis nieder.
In der Nacht auf Sonntag brannte eine Lagerhalle im Salzlandkreis nieder.  © Tom Musche

Augenzeugen bemerkten gegen 22.10 Uhr auf dem Gelände der Schweinemastanlage Könnern Rauchwolken, die aus einer Lagerhalle aufstiegen. Das teilte die Feuerwehr Könnern am frühen Sonntagmorgen mit.

Vor Ort stellte sich der vermutete "Mittelbrand" schnell als Großbrand heraus, woraufhin fünf Ortsfeuerwehren zur Unterstützung dazu gerufen werden mussten.

Trotz des raschen Eingreifens der Einsatzkräfte konnte die 80 Meter lange und 25 Meter breite Lagerhalle nicht mehr gerettet werden. Glücklicherweise wurden weder Menschen noch Tiere verletzt.

Frau stirbt bei Brand in Dachgeschosswohnung
Feuerwehreinsätze Frau stirbt bei Brand in Dachgeschosswohnung

Inzwischen konnte das Feuer, das aus bisher unbekannter Ursache ausbrach, größtenteils gelöscht werden. Im Inneren des Gebäudes befindet sich jedoch noch brennendes Stroh, das von den Einsatzkräften nicht erreicht werden kann.

Im Laufe des Tages soll deshalb ein Bagger anrücken, der das zerstörte Dach entfernen soll, damit der Brandherd erreicht wird. "Es kann also weiterhin zu Geruchsbelästigung kommen", warnt die Feuerwehr auf Facebook. "Wir bitten um Verständnis".

An der Lagerhalle entstand nach Einschätzung der Polizei ein Schaden von mindestens 100.000 Euro.
An der Lagerhalle entstand nach Einschätzung der Polizei ein Schaden von mindestens 100.000 Euro.  © Tom Musche

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Momentan wird von einem technischen Defekt ausgegangen, dieser Verdacht muss aber noch abschließend bestätigt werden.

Titelfoto: Tom Musche

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: