Ehemaliges Rittergut bei Großbrand zerstört, 100 Feuerwehrleute im Einsatz!

Leichlingen (Rheinisch-Bergischer-Kreis) - Ein Dachstuhlbrand hat ein frisch renoviertes historisches Wohnhaus in Leichlingen (Rheinisch-Bergischer-Kreis) zerstört.

Das Feuer im Dachstuhl richtete einen verheerenden Schaden an.
Das Feuer im Dachstuhl richtete einen verheerenden Schaden an.  © Patrick Schüller

Bei dem Gebäude handele es sich um ein ehemaliges Rittergut, sagte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag.

"Das Haus ist jetzt unbewohnbar." Die Flammen seien am Montagabend ausgebrochen, nach rund vier Stunden sei das Feuer am frühen Dienstagmorgen unter Kontrolle gewesen.

Zwischenzeitlich waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Die Höhe des Sachschadens und weitere Details waren zunächst unklar.

Die Feuerwehr rückte mit 100 Einsatzkräften zu dem Feuer in Leichlingen an.
Die Feuerwehr rückte mit 100 Einsatzkräften zu dem Feuer in Leichlingen an.  © Gianni Gattus/Blaulicht Aktuell Solingen

Bevölkerung über Warn-App NINA gewarnt

Besonders tragisch: Das Gutshaus wurde über die letzten Jahre renoviert und die Arbeiten standen kurz vor der Fertigstellung.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung durch
die Warn-App NINA gewarnt und aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0