Leipzig: Besorgte Notrufe wegen meterhoher Stichflamme am Morgen

Leipzig - Mehrere Notrufe sind am Dienstagmorgen wegen einer meterhohen Flamme bei der Feuerwehr eingegangen. Die rückte sofort aus.

Diese Stichflamme sorgte am Dienstagmorgen für einen Feuerwehreinsatz im Leipziger Südwesten.
Diese Stichflamme sorgte am Dienstagmorgen für einen Feuerwehreinsatz im Leipziger Südwesten.  © Einsatzfahrten Leipzig

Gegen 6 Uhr gingen innerhalb weniger Minuten mehrere Notrufe bei den Rettungskräften wegen eines undefinierbaren Feuers im Leipziger Südwesten ein.

An der Dieskaustraße, unweit des Naturbades Südwest, stieg eine Feuerfontäne nach oben.

Als die Einsatzkräfte am vermeintlichen Brandort eintrafen, löste sich die Situation aber sehr schnell auf.

Wie ein Sprecher der Rettungsleitstelle auf TAG24-Anfrage bestätigte, wurde auf einer Baustelle im Stadtteil Knauthain-Knautkleeberg bei Arbeiten an einer Gasleitung überschüssiges Gas kontrolliert abgebrannt, was zu eben solch einer Stichflamme führt.

Da die Feuerwehr jedoch keine Kenntnis davon hatte, nahm sie die Notrufe der Anwohner ernst und rückte aus.

Zum Glück, ohne am Ort des Geschehens aktiv werden zu müssen.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0