Feuer in Haus: Mehrere Hunde sterben im Rauch

Leverkusen  - Bei einem Feuer in Leverkusen sind am Freitag drei Hunde gestorben. Die Feuerwehr musste gegen 16.25 Uhr zu dem Brand in Leverkusen-Steinbüchel ausrücken.

Insgesamt 50 Kameraden waren bei dem Einsatz in Leverkusen vor Ort.
Insgesamt 50 Kameraden waren bei dem Einsatz in Leverkusen vor Ort.  © Patrick Schüller

Dort flammte das Feuer in einer Wohnungsküche, wie die Feuerwehr nach dem Einsatz mitteilte.

Beim Eintreffen der Kameraden hatten Bewohner das Haus bereits verlassen. Doch mehrere Hunde und Katzen befanden sich noch im Haus.

Die Kameraden drangen in das brennende Haus und fanden drei Hunde. Trotz Wiederbelebungsversuchen durch Sanitäter und eine zufällig vor Ort anwesende Tierärztin scheiterte der Rettungsversuch. Drei Hunde starben bei dem Feuer in Folge einer Rauchgasvergiftung.

Mehrere Katzen aus nur leicht betroffenen Gebäudebereichen konnten gerettet werden.

Das Feuer in der Küche wurde erfolgreich gelöscht, ein Übergreifen verhindert.

Das Gebäude mit insgesamt fünf Wohnungen war im Anschluss zunächst unbewohnbar.

Drei Hunde starben bei dem Feuer.
Drei Hunde starben bei dem Feuer.  © Patrick Schüller

50 Einsatzkräfte mit 17 Fahrzeugen waren nach Angaben der Feuerwehr insgesamt im Einsatz.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0