75.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaligem Autohaus: Polizei vermutet Brandstiftung

Maintal - Bei einem Brand in einem ehemaligen Autohaus in Maintal (Main-Kinzig-Kreis) ist ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden.

Die Löscharbeiten waren demnach um kurz vor Mitternacht beendet.
Die Löscharbeiten waren demnach um kurz vor Mitternacht beendet.  © 5vision.media

Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch sagte, fingen am Dienstagabend 700 Plastikstühle Feuer.

Ein Mensch wurde demnach leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um Brandstiftung handeln. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Das teilweise leerstehende Gebäude, das sich in einem Industriegebiet befindet, wurde nach Angaben der Polizei von mehreren Firmen genutzt.

Ersten Schätzungen der Feuerwehr zufolge entstand am Gebäude ein Schaden von 50.000 Euro, die Stühle seien vom Besitzer auf einen Wert von etwa 25.000 Euro geschätzt worden.

Die Löscharbeiten waren demnach um kurz vor Mitternacht beendet.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: