Massive Rauchentwicklung bei Brand in Görlitz: Rund 40 Personen evakuiert

Görlitz - Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Görlitz ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Etwa 40 Personen mussten das Haus in der Lausitzer Straße verlassen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Für die evakuierten Bewohner wurde ein Bus der Görlitzer Verkehrsbetriebe (GVB) zur Verfügung gestellt.
Für die evakuierten Bewohner wurde ein Bus der Görlitzer Verkehrsbetriebe (GVB) zur Verfügung gestellt.  © Danilo Dittrich

Eine 93 Jahre alte Bewohnerin wurde zur Vorsorge ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Notunterkünfte für die Nacht organisiert.

Einige Bewohner seien nach den Löscharbeiten auf eigene Verantwortung in ihre Wohnungen zurückgekehrt.

Am Dienstag könnten laut Polizei alle Anwohner ihre Wohnungen wieder beziehen.

Durch die Rauchentwicklung seien außerdem die Treppenhäuser von drei weiteren Hauseingängen beschädigt worden.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Es kam jedoch zu einer gewaltigen Rauchentwicklung.
Die Feuerwehr löschte den Brand. Es kam jedoch zu einer gewaltigen Rauchentwicklung.  © Danilo Dittrich

Schadenshöhe und Brandursache seien noch nicht bekannt.

Update 13.30 Uhr: Sachschaden von circa 20.000 Euro bei Kellerbrand in Görlitz

Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf circa 20.000 Euro. Ein Brandursachenermittler nahm am Dienstag seine Arbeit auf.

Titelfoto: Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0