Mehr als 300.000 Euro Schaden: Brennende Scheunen sorgen für Großeinsatz!

Kussebode - Großeinsatz für die Feuerwehr: In Kussebode (Landkreis Lüchow-Dannenberg) sind am Montagabend zwei Scheunen sowie ein Unterstand vollständig ausgebrannt.

Zwei brennende Scheunen haben am Montagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Kussebude gesorgt.
Zwei brennende Scheunen haben am Montagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Kussebude gesorgt.  © Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg e.V.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 18.45 Uhr alarmiert. Bei ihrem Eintreffen standen die beiden Scheunen bereits in Vollbrand.

Zudem geriet ein angrenzendes Getreidefeld in Brand, was durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr jedoch abgelöscht werden konnte.

Rund 30 Rinder und Kälber, die in einem unmittelbar angrenzenden Rinderstall untergebracht waren, wurden bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch den Eigentümer evakuiert. Verletzte gab es nicht.

Großeinsatz! Reetdachhaus auf Sylt in Brand, mehrere Verletzte
Feuerwehreinsätze Großeinsatz! Reetdachhaus auf Sylt in Brand, mehrere Verletzte

Insgesamt waren zwölf Ortswehren mit mehr als 130 Kräften im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht hinein.

Das Feuer zerstörte die Scheunen komplett. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 300.000 Euro geschätzt.
Das Feuer zerstörte die Scheunen komplett. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 300.000 Euro geschätzt.  © Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg e.V.

Der Gesamtschaden wird auf mehr als 300.000 Euro geschätzt. Ein technischer Defekt kann als mögliche Brandursache nicht ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg e.V.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: