Mehrere Lkw und Elektroauto in Flammen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung im Leipziger Norden

Leipzig - In der Nacht zu Donnerstag hielten gleich mehrere Fahrzeugbrände die Feuerwehren im Leipziger Norden auf Trab.

Kameraden der Feuerwehr löschen einen brennenden Lkw in Leipzig-Nord.
Kameraden der Feuerwehr löschen einen brennenden Lkw in Leipzig-Nord.  © Einsatzfahrten Leipzig

Insgesamt fünf Brände wurden den Einsatzkräften gemeldet, berichtete die Polizei am Donnerstagmorgen und vermutet in den meisten Fällen Brandstiftungen.

Kurz nach Mitternacht informierte ein erster Zeuge die Rettungsleitstelle über einen brennenden Lastwagen in der Sylter Straße in Gohlis-Nord. Das Fahrzeug brannte komplett aus, auch ein daneben geparktes Autos wurde beschädigt.

Nur wenige Minuten später bemerkte ein weiterer Zeuge einen Lkw auf der Max-Liebermann-Straße, dessen Radkasten in Flammen stand. Der Zeuge konnte den Brand eigenständig löschen, hier entstand ein Sachschaden von circa 300 Euro.

Feuer im Straubinger Tiergarten, Oberbürgermeister nennt Details
Feuerwehreinsätze Feuer im Straubinger Tiergarten, Oberbürgermeister nennt Details

Gegen 1.30 Uhr brannte dann ein Elektroauto, ebenfalls im Stadtteil Gohlis. In diesem Fall kann laut Polizei ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden - das Fahrzeug wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt.

Kurz vor drei Uhr dann fand die Brandnacht dann trotz intensiver Bestreifung ein Ende an zwei unterschiedlichen Stellen der Franz-Mehring-Straße: Hier standen zwei weitere Lkw in Flammen, die auch auf einen geparkten Wohnwagen, eine Laterne und einen Baum übergriffen.

Brandursachenermittler sollen am Donnerstag die unterschiedlichen Brandorte untersuchen.

In der Sylter Straße brannte ein Lkw bis aufs Grundgerüst aus.
In der Sylter Straße brannte ein Lkw bis aufs Grundgerüst aus.  © Einsatzfahrten Leipzig
Brandursachenermittler waren am Donnerstagmorgen im Einsatz, um die Brand-Fahrzeuge zu untersuchen.
Brandursachenermittler waren am Donnerstagmorgen im Einsatz, um die Brand-Fahrzeuge zu untersuchen.  © Silvio Bürger

UPDATE, 13.45 Uhr: Kripo sucht nach Zeugen

Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag berichtete, hatten Unbekannte auch in der Weinligstraße (Gohlis-Süd) und in der Hans-Oster-Straße (Gohlis-Mitte) versucht, einen Transporter und einen VW anzuzünden. In beiden Fällen wurden die Reifen beschädigt, zu einem Brandausbruch kam es nicht.

Eine gesamte Schadenhöhe ist noch nicht bekannt. Der polizeiliche Staatsschutz übernimmt die Ermittlungen wegen Brandstiftung, weil eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden kann.

Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 in Leipzig oder telefonisch unter der 034196646666 zu melden.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: