Mensch stirbt in Flammen: Wohnhaus brennt nieder

Velbert – Bei dem Brand eines Wohnhauses in Velbert (Kreis Mettmann) ist in der Nacht auf Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen. Mittlerweile konnte die Polizei die Identität der gefundenen Person ermitteln.

In einem Wohngebäude in Velbert ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Person starb in den Flammen.
In einem Wohngebäude in Velbert ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Person starb in den Flammen.  © Feuerwehr Velbert

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude auf der Finkenstraße bereits in Vollbrand.

Die bislang nicht identifizierte Person wurde nach den Löscharbeiten im Inneren des Hauses gefunden, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Zeugen hatten die Feuerwehr gegen 2.50 Uhr alarmiert. Zunächst sei von einer Waldhütte die Rede gewesen.

Verkehrsunfall mit zwei Straßenbahnen: Feuerwehr spricht von 19 Verletzten
Feuerwehreinsätze Verkehrsunfall mit zwei Straßenbahnen: Feuerwehr spricht von 19 Verletzten

Weil das Wohnhaus abgelegen und dadurch nur schwer zugänglich war, entpuppten sich die Löscharbeiten laut den Einsatzkräften als "erhöhter Aufwand".

Da das Gebäude bereits vollständig in Flammen stand, habe man das Feuer zunächst nur von außen löschen können.

Insgesamt waren 45 Feuerwehrleute im Einsatz, der bis 9 Uhr dauerte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Identität der verstorbenen Person aufgenommen.

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.
Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.  © Feuerwehr Velbert
Die Löscharbeiten haben mehrere Stunden lang bis zum Morgen gedauert. Die Kripo ermittelt.
Die Löscharbeiten haben mehrere Stunden lang bis zum Morgen gedauert. Die Kripo ermittelt.  © Feuerwehr Velbert

Update, 16. Juli, 10.22 Uhr: Polizei kann Identität des Toten ermitteln

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, konnte die Identität der im Haus gefundenen Person ermittelt werden. Nach der Obduktion wurde deutlich, dass es sich bei dem Brandopfer um einen 57 Jahre alten Mann aus der angrenzenden Nachbarschaft handele, der in der Vergangenheit bereits mehrmals in dem Waldhaus übernachtet habe.

Nach aktuellem Ermittlungsstand deutet alles auf einen "tragischen Unglücksfall" hin, wie die Polizei berichtete. Bisher ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

Offenbar war das Feuer im ersten Obergeschoss des Waldhauses ausgebrochen.

Titelfoto: Feuerwehr Velbert

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: