Mitten auf der Autobahn: Ford Fiesta mit Mutter und Kind an Bord fängt Feuer

Nordhausen - Auf der Autobahn 38 bei Werther (Landkreis Nordhausen) geriet am Montagmorgen plötzlich der Motorraum eines Ford Fiesta in Brand. Die Mutter handelte entschlossen.

Komplett in Weiß gehüllt: Zuvor war der Motorraum des Ford Fiesta in Brand geraten.
Komplett in Weiß gehüllt: Zuvor war der Motorraum des Ford Fiesta in Brand geraten.  © Landespolizei-Inspektion Nordhausen

Was muss das für ein Schock gewesen sein! Plötzlich steigt Qualm aus dem Motorraum auf. Und dann ist die Frau mit ihrem Kind an Bord auch noch auf der Autobahn unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, war das Auto gegen 10 Uhr in Brand geraten.

Auch wenn die Angst groß gewesen sein dürfte, wurde die Frau nicht panisch!

Im Gegenteil: Als sie den Qualm bemerkte, verließ sie die Autobahn, stoppte ihr Auto an der Abfahrt Werther und stieg zum Glück unversehrt mit ihrem Kind aus. Wie eine Sprecherin der Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, alarmierte die Frau, die in Richtung Leipzig unterwegs war, anschließend die Polizei.

Nach Feuerdrama: Jetzt sammelt ein ganzer Ort für die ausgebrannte Familie
Feuerwehreinsätze Nach Feuerdrama: Jetzt sammelt ein ganzer Ort für die ausgebrannte Familie

Wenige Augenblicke später hüllte die Feuerwehr den Ford Fiesta in weißen Löschschaum.

Wie hoch der Schaden ist, kann nach Angaben der Polizei derzeit nicht gesagt werden. Doch am Ende dürfte wohl einzig und allein zählen, dass Mutter und Kind nichts passiert ist.

Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Titelfoto: Landespolizei-Inspektion Nordhausen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: