Brand frisst sich durch Münchner Bürogebäude: Feuerwehr muss drei Arbeiter retten

München - Aufregung im Münchner Norden: Beim Brand eines Bürogebäudes am Donnerstagvormittag mussten drei Bauarbeiter vor der Flammenbrust gerettet werden. 

Drei Bauarbeiter mussten aus dem Bürogebäude in der Marcel-Breuer-Straße gerettet werden.
Drei Bauarbeiter mussten aus dem Bürogebäude in der Marcel-Breuer-Straße gerettet werden.  © Feuerwehr München

Wie die Feuerwehr am Nachmittag mitteilte, hatte ein Mitarbeiter einer Baufirma blitzschnell reagiert: Er hatte den Brand im Obergeschoss des Bürogebäudes in der Marcel-Breuer-Straße bemerkt und sofort den Notruf gewählt und die Scheibe des Feuermelders eingeschlagen.

Dann versuchte er selbst das Feuer mit einem Handfeuerlöscher unter Kontrolle zu bekommen. 

Schon nach kurzer Zeit war der Inhalt des Feuerlöschers jedoch leer und so loderte der Brand bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte weiter. 

Die Feuerwehrleute stellten fest, dass sich noch mindestens zwei Menschen im Gebäude aufhielten und begann sofort mit der Evakuierung. Mehrere Trupps wurden in das Haus geschickt, um die vermissten Personen zu finden und nach draußen zu retten. 

Dichter Rauch erschwerte die Suche erheblich. Glücklicherweise konnten drei Mitarbeiter der Baufirma aufgespürt werden. Laut Bericht der Feuerwehr kamen zwei Arbeiter ins Krankenhaus, ein Mann konnte ambulant versorgt werden. 

Auch der Brand konnte erfolgreich unter Kontrolle gebracht werden. Weiter Maßnahmen am Haus zogen sich noch weit in den Tag hinein. Zwei Züge der Feuerwehr und verschiedene Sonderfahrzeuge waren vor Ort im Einsatz.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Das Ausmaß des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. 

Titelfoto: Feuerwehr München

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0