Nach Brand in Rogeez: 68-Jähriger stirbt im Krankenhaus, brennende Zigarette als Ursache

Fünfseen (Mecklenburgische Seenplatte) - Nach einem Brand im Zimmer eines Einfamilienhauses am vergangenen Freitag in Fünfseen ist der 68 Jahre alte Bewohner am Donnerstag im Krankenhaus gestorben.

Der 68-Jährige, der am vergangenen Freitag bei einem Brand in Rogeez schwere Verletzungen erlitten hatte, ist am Donnerstagnachmittag in einer Berliner Spezialklinik gestorben.
Der 68-Jährige, der am vergangenen Freitag bei einem Brand in Rogeez schwere Verletzungen erlitten hatte, ist am Donnerstagnachmittag in einer Berliner Spezialklinik gestorben.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei Röbel mitteilte, kann ein technischer Defekt nach derzeitigem Ermittlungsstand als Brandursache in dem Haus im Ortsteil Rogeez ausgeschlossen werden.

Demnach geriet wohl eine brennende Zigarette auf den Sessel, in dem der 68-Jährige saß, und steckte das Möbelstück in Brand.

Das Feuer breitete sich im Zimmer aus. Der 68 Jahre alte Mann und seine 97-jährige Mutter wurden von der Feuerwehr aus dem Haus gerettet.

Heidelberger Gebäudekomplex gerät in Brand: mehrere Millionen Euro Schaden!
Feuerwehreinsätze Heidelberger Gebäudekomplex gerät in Brand: mehrere Millionen Euro Schaden!

Beide zogen sich schwere Verletzungen zu, der Mann wurde mit dem Hubschrauber in eine Berliner Spezialklinik gebracht, wo er später starb.

Seine Mutter konnte inzwischen aus dem örtlichen Krankenhaus entlassen werden.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: