Nach Explosion mitten im Wohngebiet: Polizei findet zweite Leiche!

Itzehoe - Am Mittwochabend ist ein Haus in einem Wohngebiet in Horst (zwischen Hamburg und Itzehoe) explodiert und komplett zerstört worden! Zwei Bewohner werden aktuell vermisst, die Suche nach ihnen dauert an.

Einsatzkräfte arbeiten in den Überresten des Wohnhauses.
Einsatzkräfte arbeiten in den Überresten des Wohnhauses.  © Daniel Reinhardt/dpa

Nach Angaben der Polizei ging das komplett zerstörte Haus nach der Detonation um 22 Uhr komplett in Flammen auf.

Zwei Bewohner, ein 57-jähriger Mann und seine 56-jährige Ehefrau, hielten sich während der Explosion vermutlich in dem Wohnhaus auf. Von ihnen fehlt jede Spur.

Der 20-jährige Sohn, der ebenfalls in dem Haus wohnt, sei zum Zeitpunkt der Explosion nicht zu Hause gewesen.

Unverständliche Absage kurz vor Abfahrt: Diese Helfer dürfen nicht ins Hochwassergebiet!
Feuerwehreinsätze Unverständliche Absage kurz vor Abfahrt: Diese Helfer dürfen nicht ins Hochwassergebiet!

Die Ursache der Detonation ist aktuell noch nicht bekannt, die Itzehoer Kripo hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die vor, nach oder während des Geschehens verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04821/6020 melden.

Das Haus explodierte am Mittwochabend (24.03.2021) aus ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte. Das Gebäude ging dabei in Flammen auf und wurde vollständig zerstört.
Das Haus explodierte am Mittwochabend (24.03.2021) aus ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte. Das Gebäude ging dabei in Flammen auf und wurde vollständig zerstört.  © Daniel Reinhardt/dpa

Update, 19.20 Uhr: Zweite Leiche entdeckt

Die Polizei hat in den Trümmern des Hauses eine zweite Leiche "nicht erkennbaren Geschlechts" entdeckt.

Es wird vermutet, dass es sich bei der toten Person um den Ehemann der ebenfalls heute tot aufgefundenen Frau handelt.

Update, 11.15 Uhr: Einsatzkräfte finden eine tote Frau

Wie die Polizei mitteilte, haben Einsatzkräfte mit Hilfe eines Leichenspürhundes gegen 10.30 Uhr eine weibliche, tote Person entdeckt.

Die Leiche sei noch nicht identifiziert worden, es handele sich jedoch vermutlich um die 56-jährige Vermisste.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: