Neun Menschen bleiben nachts in Fahrstuhl stecken: Feuerwehr rückt an

Laatzen – Für viele dürfte das ein Horror-Szenario sein: Neun Menschen sind in der Nacht zum Sonntag in einem Mehrfamilienhaus in Laatzen (Region Hannover) in einem Fahrstuhl stecken geblieben.

Die Feuerwehr befreite die Gruppe aus dem Lift. (Symbolbild)
Die Feuerwehr befreite die Gruppe aus dem Lift. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Die Feuerwehr rettete die Gruppe aus Jugendlichen und Erwachsenen aus dem Aufzug, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Der Notruf ging um 1.14 Uhr ein.

Der Lift sei in einer Höhe von 20 bis 30 Metern über dem Boden stecken geblieben. Die Rettungskräfte stemmten die Türen des Fahrstuhls auf.

"Dann mussten die Menschen aus dem Lift nur noch einen großen Schritt machen", sagte der Sprecher.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: