Neun Verletzte nach Brand in Altmetall-Betrieb: Einsatzkräfte von Störern behindert

Mechernich/Kreis Euskirchen - Am Freitag ist in einem Altmetall-Verarbeitungsbetrieb in Mechernich ein Brand ausgebrochen, bei dem insgesamt neun Menschen verletzt wurden.

In Mechernich (Kreis Euskirchen) ist am Freitag ein Feuer in einem Altmetall-Verarbeitungsbetrieb ausgebrochen. Neun Menschen wurden verletzt. (Symbolbild)
In Mechernich (Kreis Euskirchen) ist am Freitag ein Feuer in einem Altmetall-Verarbeitungsbetrieb ausgebrochen. Neun Menschen wurden verletzt. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, waren am Mittag gegen 13.45 Uhr der Werkstatt-Trakt und eine Halle des Betriebs in der Virginiastraße aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Laut den Beamten hatten mehrere Personen versucht, zum Brandort vorzudringen und behinderten dadurch die Einsatzkräfte.

Drei Männer, gegen die Platzverweise ausgesprochen wurden, widersetzen sich der Anordnung. "Nach angedrohten und durchgeführten Einsatz von Pfefferspray wurden sie für die Dauer der Löscharbeiten in Gewahrsam genommen", so der Sprecher.

Großalarm! Austritt von giftigen Gasen in Baumschule, 13 Verletzte
Feuerwehreinsätze Großalarm! Austritt von giftigen Gasen in Baumschule, 13 Verletzte

Bei dem Feuer wurden insgesamt neun Menschen verletzt. Eine Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Es entstand ein erheblicher Sachschaden im unteren, sechsstelligen Bereich, wie es hieß.

"Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Euskirchen wird die weiteren Ermittlungen führen", erklärte der Sprecher abschließend.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: