Feuer-Drama in Mehrfamilienhaus: Zwei Menschen sterben!

Nürtingen - Zwei Leichen sind aus einem brennenden Mehrfamilienhaus im Landkreis Esslingen (Baden-Württemberg) geborgen worden.

Die Einsatzstelle in der Nacht auf Montag: Feuerwehrleute im Kampf gegen die Flammen.
Die Einsatzstelle in der Nacht auf Montag: Feuerwehrleute im Kampf gegen die Flammen.  © 7aktuell.de

Weitere Bewohner des Hauses in Nürtingen wurden nach Angaben der Polizei verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Wie es zu dem Feuer in der Nacht auf Montag kam, war zunächst unklar.

Auch zur Höhe des Sachschadens und der Identität der Toten machte die Polizei keine Angaben.

Update: 8.47 Uhr

Zwei Männer kommen ums Leben

In der Nacht waren 90 Feuerwehrleute im Einsatz.
In der Nacht waren 90 Feuerwehrleute im Einsatz.  © 7aktuell.de

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach kamen bei dem Brand in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Nürtinger Schafstraße zwei Menschen (†37, †57) ums Leben. 

"Gegen 22 Uhr gingen zahlreiche Notrufe bei der Feuerwehr und der Polizei ein, in denen der Brand des mehrstockigen Gebäudes gemeldet wurde", schreiben die Beamten. Beim Eintreffen der Rettungskräfte kurze Zeit später drang dichter Rauch aus dem Haus und Flammen schlugen aus den Fenstern. Mehrere Personen machten an den Fenstern im Ober- und Dachgeschoss auf sich aufmerksam. 

Feuer bricht in Einfamilienhaus aus, während Eigentümer auf Terrasse sitzt: Hunderttausende Euro Schaden!
Feuerwehreinsätze Feuer bricht in Einfamilienhaus aus, während Eigentümer auf Terrasse sitzt: Hunderttausende Euro Schaden!

Weitere Bewohner hatten sich auf das Dach begeben. Sie konnten von der Feuerwehr mit Leitern und einem Sprungpolster gerettet werden. 

Mit starken Kräften, darunter zwei Drehleiterfahrzeugen, konnte die Feuerwehr den Brand bis um Mitternacht löschen. 

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind bei dem Brand zwei Männer im Alter von 37 und 53 Jahren ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte 18 Personen aus dem Gebäude retten"; heißt es weiter. 

Vier Bewohner mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr verletzten sich bei der Brandbekämpfung und mussten ebenfalls in eine Klinik gebracht werden. 

Das Gebäude ist nach dem Brand stark einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Der Schaden dürfte sich einer ersten Schätzung nach auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen. 

Die Bewohner wurden von Seiten der Stadt Nürtingen in einem Hotel untergebracht. Während der Brandbekämpfung mussten zwei angrenzende Häuser ebenfalls evakuiert werden. Deren Bewohner konnten im Laufe der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurück. 

Die Feuerwehr war mit 90 Einsatzkräften und 23 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit 88 Einsatzkräften am Brandort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: 7aktuell.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: