Patient in Not: Rettungshubschrauber "kapert" kurzerhand Rettungswagen

Velbert - Normalerweise fordern Rettungskräfte Hilfe aus der Luft an, doch diesmal war es umgekehrt: Ein Rettungshubschrauber hat einem Rettungswagen in Velbert absichtlich den Weg abgeschnitten, weil es dem Patienten an Bord zunehmend schlechter ging.

Weil der Zustand eines Patienten an Bord eines Hubschraubers sich plötzlich verschlechterte, kaperte der Helikopter einen zufällig erspähten Rettungswagen.
Weil der Zustand eines Patienten an Bord eines Hubschraubers sich plötzlich verschlechterte, kaperte der Helikopter einen zufällig erspähten Rettungswagen.  © Feuerwehr Velbert

Der Helikopter habe den Wagen in geringer Höhe überholt und sei vor ihm auf der Straße gelandet, berichtete die Feuerwehr in Velbert südlich von Essen am Mittwoch.

Der Zustand des Patienten an Bord des Hubschraubers hatte sich plötzlich verschlechtert. Auf der Suche nach einem Landeplatz hatte der Pilot den Rettungswagen mit seinen besseren Behandlungsmöglichkeiten erspäht.

Kurzerhand wurde der Patient in den Rettungswagen umgeladen, wo sein Kreislauf erfolgreich stabilisiert werden konnte.

Ikea in Wuppertal evakuiert: Bett komplett abgebrannt, Feuerwehr rückt aus!
Feuerwehreinsätze Ikea in Wuppertal evakuiert: Bett komplett abgebrannt, Feuerwehr rückt aus!


Kurzerhand wurde der Patient vom Hubschrauber in den Rettungswagen umgeladen, wo sein Kreislauf erfolgreich stabilisiert werden konnte.
Kurzerhand wurde der Patient vom Hubschrauber in den Rettungswagen umgeladen, wo sein Kreislauf erfolgreich stabilisiert werden konnte.  © Feuerwehr Velbert

Nach einer halben Stunde war er wieder transportfähig und "Christoph 8" konnte den Flug von Dortmund zum Uni-Klinikum Aachen fortsetzen.

Titelfoto: Feuerwehr Velbert

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: