Person verbrennt in Gartenlaube in Wuppertal - Identität geklärt!

Wuppertal - Bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage in Wuppertal ist am späten Sonntagabend eine Person ums Leben gekommen.

Bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage in Wuppertal ist am späten Sonntagabend eine Person ums Leben gekommen.
Bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage in Wuppertal ist am späten Sonntagabend eine Person ums Leben gekommen.  © Tim Oelbermann

Die Feuerwehr hatte sie während der Nachlöscharbeiten in den Trümmern entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Gegen 23.07 Uhr erreichten die Wuppertaler Feuerwehr mehrere Notrufe mit dem Hinweis, in der Kleingartenanlage "Springen" an der Oberen Lichtenplatzer Straße würde eine Laube lichterloh in Flammen stehen.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen bereits so hoch, dass zeitweise fünf Löschtrupps unter Atemschutz gleichzeitig den Brand bekämpfen mussten, wie die Feuerwehr mitteilte.

Feuer im Straubinger Tiergarten, Oberbürgermeister nennt Details
Feuerwehreinsätze Feuer im Straubinger Tiergarten, Oberbürgermeister nennt Details

Trotz des beherzten Einsatzes brannte die Gartenlaube vollständig nieder. Insgesamt waren mehr als 30 Feuerwehrleute vor Ort.

Während den Nachlöscharbeiten brach ein Feuerwehrmann in ein hölzernes Dach ein und zog sich dabei Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Außerdem brachten die Helfer zwei Gasflaschen in Sicherheit und verhinderten dadurch eine Explosion.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Zur Identität des Opfers sowie zur Brandursache war bislang nichts bekannt.

Update, 24. Juni, 13 Uhr: Identität des Opfers geklärt

Bei der gefundenen Leiche handelt es sich um den 58-jährigen Besitzer der Laube. Der Tote konnte zwar identifiziert werden, Brand- und Todesursache bleiben aber weiterhin unbekannt, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Anhaltspunkte für ein Verbrechen oder einen Suizid seien aber nicht entdeckt worden. Ursächlich für das Feuer sei wahrscheinlich ein Unfall oder ein technischer Defekt.

Titelfoto: Tim Oelbermann

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: