Vereinsheim in Flammen: Konkreter Verdacht auf Brandstiftung

Ratingen/Kreis Mettmann/NRW – In Ratingen ist am frühen Montagmorgen das Vereinsheim eines Tennisclubs in Brand geraten.

Das Vereinsheim in Ratingen stand in Vollbrand.
Das Vereinsheim in Ratingen stand in Vollbrand.  © Patrick Schüller

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte zum Götschenbeck in Ratingen-Mitte schlugen die Flammen bereits aus dem Gebäude, wie die Feuerwehr mitteilte.

Daraufhin sei direkt die Alarmstufe erhöht und Verstärkung gerufen worden.

Menschen seien aber nicht verletzt worden. Am Morgen war das Feuer unter Kontrolle.

Der Einsatz dauert noch an. Ziel sei es, angrenzende Gebäude vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen.

Nach Angaben der Feuerwehr waren etwa 80 Einsatzkräfte mit vier Strahlrohren vor Ort.

Ein Problem stellte vor allem die Wasserversorgung dar, weil bis zu dem nächstgelegenen Teich eine lange Wegstrecke zurückgelegt werden musste.

Die Feuerwehr versuchte zu verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Gebäude übergreifen.
Die Feuerwehr versuchte zu verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Gebäude übergreifen.  © Patrick Schüller
Das Vereinsheim wurde durch das Feuer enorm beschädigt.
Das Vereinsheim wurde durch das Feuer enorm beschädigt.  © Feuerwehr Ratingen

Details zur Brandursache waren zunächst nicht bekannt.

Update, 5. August, 16.05 Uhr: Experten bestätigen Verdacht auf Brandstiftung

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, besteht ein konkreter Verdacht auf Brandstiftung. Im Zuge der Begutachtung des Brandortes durch einen Experten und einen Brandmittelspürhund deuteten Hinweise auf eine mutwillige Tat hin.

Zur konkreten Brandursache können die Beamten aber noch keine Angaben machen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0