98-Jähriger steckt mit seinem Kopf unter Heizung fest: Feuerwehr gefordert!

Dresden - Die Feuerwehr musste in Dresden zu einem speziellen Einsatz ausrücken.

Ein Rentner (98) steckte für mehrere Stunden unter einer Heizung fest (Symbolbild).
Ein Rentner (98) steckte für mehrere Stunden unter einer Heizung fest (Symbolbild).  © 123rf/Péter Gudella

Wie ein Sprecher der Feuerwehr in einer Mitteilung erklärte, wurden die Einsatzkräfte am gestrigen Dienstagmorgen zur Befreiung einer Person aus einer Notlage alarmiert.

Ein 98-jähriger Patient steckte offenbar für lange Zeit mit seinem Kopf unter einer Heizung in seiner Wohnung im Dresdner Stadtteil Johannstadt fest.

Der Mann wurde erst in seiner misslichen Lage aufgefunden, als der Pflegedienst gegen 8.20 Uhr eintraf. Laut Angaben des Pflegers soll der Mann für mehrere Stunden festgesteckt haben.

Kameraden der Feuerwehr gelang es schließlich, den Senior aus seiner Notlage zu befreien. Er wurde anschließend an den Rettungsdienst übergeben.

Was den Mann dazu veranlasste, seinen Kopf unter die Heizung zu stecken, wurde nicht mitgeteilt.

Als der Mann befreit war, wurde er an den Rettungsdienst übergeben (Symbolbild).
Als der Mann befreit war, wurde er an den Rettungsdienst übergeben (Symbolbild).  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Im Einsatz befanden sich acht Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt sowie der Johannstädter Rettunsgwache.

Titelfoto: Montage: 123RF/Péter Gudella, 123RF/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0