S-Bahn-Verkehr gestoppt: Feuerwehr muss Jugendlichen von Gleisen retten

Hamburg - In Hamburg hat es am frühen Freitagmorgen einen Feuerwehreinsatz am S-Bahnhof Neugraben gegeben.

Der Junge wurde von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.
Der Junge wurde von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.  © Christoph Seemann/Hamburg News

Nach ersten Informationen vor Ort mussten die Einsatzkräfte einen 14-Jährigen retten, der über die Gleise gelaufen war. Vermutlich hatte er eine Abkürzung nehmen wollen.

Dann blieb er aber verletzt zwischen den Gleisen liegen. Laut Bundespolizei hatte sich der junge Mann einen Fuß gebrochen. Zunächst war unklar, wie es zu dem Unfall gekommen war. 

Der Junge wurde von den alarmierten Feuerwehrleuten über die Gleise gerettet und ins Krankenhaus gebracht. 

Die Strecke der S31 musste für die Rettungsarbeiten zwischen Altona und Neugraben gesperrt werden. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet.

Wie die S-Bahn Hamburg am Morgen per Twitter mitteilte, konnte die Strecke inzwischen aber wieder freigegeben werden. Folgeverspätungen seien weiterhin möglich.

Für weitere Ausfälle sorgten am Morgen außerdem Vandalismusschäden an zwei S-Bahnen in der Abstellanlage in Neugraben. 

Ob es eine Verbindung zwischen den beiden Vorfällen gibt, war zunächst unklar. 

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0