Scheune brennt nach Blitzeinschlag bis auf Grundmauern nieder

Hatten - Da war nicht mehr viel zu retten! Eine Scheune in Hatten (Landkreis Oldenburg) ist in der Nacht zum Freitag nach einem Blitzeinschlag bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder.  © NonstopNews / Kai Strömer

Ein Sprecher der Polizei Wildeshausen bestätigte den Vorfall auf TAG24-Nachfrage. Demnach hatte der Blitz gegen 23.45 Uhr den Brand verursacht.

Das Gebäude im Ortsteil Dingstede brannte den Angaben zufolge bis auf die Grundmauern nieder.

In der Scheune des landwirtschaftlichen Betriebes waren Fahrzeuge und Werkzeuge gelagert.

Dichte Rauchwolke! Industriehalle in Hannover in Flammen
Feuerwehreinsätze Dichte Rauchwolke! Industriehalle in Hannover in Flammen

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Die beiden Bewohner (64 und 69 Jahre alt) blieben bei dem Brand unverletzt.

Ein Feuerwehrsprecher erklärte, dass es bei der Anfahrt und der Wasserversorgung zu Schwierigkeiten kam. Daher mussten lange Schlauchleitungen verlegt werden.

Gegen 2.30 Uhr hatten die rund 100 Einsatzkräfte der Wehren den Brand gelöscht.

Wie hoch der Sachschaden ist, war zunächst nicht bekannt.

Erstmeldung, 1. Juli, 9.13 Uhr, Update, 1. Juli, 11.01 Uhr

Titelfoto: NonstopNews / Kai Strömer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: