Schock bei Feuerwehreinsatz: Toter Mann in abgebranntem Wohnwagen gefunden

Havelberg (Sachsen-Anhalt) - Beim Brand eines Wohnwagens im Landkreis Stendal ist am gestrigen Samstagabend eine männliche Person ums Leben gekommen.

Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot bergen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot bergen. (Symbolbild)  © 123RF / Joerg Huettenhoelscher

Wie die Polizei mitteilte, sei der in einer Gartenanlage am Sandauer Tor unter einem Carport geparkte Anhänger aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen 20 Uhr in Vollbrand geraten.

Die Freiwillige Feuerwehr Havelberg war mit 15 Kameraden im Einsatz und habe den Mann aus Havelberg nur noch tot bergen können.

Die Spurensicherung sicherte den Tatort. Die Kriminalpolizei Stendal hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zum Geschehen werden vom Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931685292 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

UPDATE, 22. Dezember, 11.58 Uhr:

Die Polizei hat mittlerweile erste Ermittlungsergebnisse zu dem Vorfall am vergangenen Wochenende veröffentlicht.

So sei nach Begutachtung des Brandortes sehr wahrscheinlich, dass ein technischer Defekt der Stromleitungen den Brand verursacht hat.

Die Identität des Verstorbenen könne erst durch eine Obduktion abschließend geklärt werden. Laut Zeugenaussagen handele es sich bei dem Mann vermutlich um den 61-jährigen Bewohner des Wohnwagens.

Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Titelfoto: 123RF / Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0