Feuerwehr wird zu Brand in Wohnhaus gerufen und macht grausige Entdeckung

Schuby - Nach einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Schuby (Schleswig-Holstein) ist am Mittwoch eine Frauenleiche gefunden worden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei stehen vor einem Wohnhaus. (Symbolbild)
Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei stehen vor einem Wohnhaus. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Die 41-Jährige wies erhebliche Verletzungen im Kopfbereich und Verletzungen am Oberkörper auf, wie die Polizei mitteilte. 

Das Feuer war demnach am Vormittag gemeldet worden. Als die Feuerwehr- und Rettungskräfte eintrafen, konnte der 47-jährige Ehemann der Frau aus dem Haus gerettet werden. 

Seine Frau konnte nur noch tot geborgen werden. Der Mann befand sich zunächst in Lebensgefahr.

Welche Umstände zu der Tat geführt haben und welche Rolle der Ehemann einnimmt, war zunächst unklar. 


Die Mordkommission hat bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0