Schwarzer Rauch über Magdeburg: Dach von Studenten-Wohnheim in Flammen

Magdeburg - Dicke Rauchschwaden über der Alten Neustadt riefen am Donnerstagabend die Feuerwehr in Magdeburg auf den Plan – dort brannte es offenbar auf dem Dach eines Studentenwohnheims.

Eine schwarze Rauchwolke war am Donnerstagabend über Magdeburg sichtbar.
Eine schwarze Rauchwolke war am Donnerstagabend über Magdeburg sichtbar.  © Thomas Schulz

Wie der Einsatzleiter der Magdeburger Berufsfeuerwehr Michael Kieler am Brandort berichtete, waren die Kameraden zu einem Dachstuhlbrand in der Walter-Rathenau-Straße alarmiert worden. "Es zeigte sich schon bei der Anfahrt, dass hier sehr kohlenstoffhaltige Stoffe brennen."

Vor Ort habe sich schließlich herausgestellt, dass einige Möbel, die auf dem Dach gelagert waren, plötzlich Feuer gefangen hatten. Die Flammen sollen anschließend auf die Dachpappe übergeschlagen sein. Der Brand war gegen 18.45 Uhr ausgebrochen.

Weil die Einsatzkräfte zwei leere Pulverfeuerlöscher am Ort des Geschehens vorgefunden haben, gehe man davon aus, dass bislang Unbekannte bereits versucht hatten, das Feuer zu löschen – ohne Erfolg.

Wohnhaus bei Oebisfelde steht in Flammen: Feuerwehr hat mit Problemen zu kämpfen
Feuerwehreinsätze Wohnhaus bei Oebisfelde steht in Flammen: Feuerwehr hat mit Problemen zu kämpfen

Die Löschmaßnahmen der Feuerwehr verliefen hingegen erfolgreich.

Im Anschluss daran sei die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei übergeben worden, die sich nun mit der Brandursache beschäftigt. Kieler zufolge werde in alle Richtungen ermittelt.

In der Walter-Rathenau-Straße brannte es auf dem Dach eines Studentenwohnheims.
In der Walter-Rathenau-Straße brannte es auf dem Dach eines Studentenwohnheims.  © Thomas Schulz

Zwar sei ein Schaden von etwa 15.000 Euro entstanden, die Wohnungen darunter seien jedoch unversehrt und weiterhin bewohnbar.

Originalmeldung vom 22. September um 22.06 Uhr, aktualisiert am 23. September um 8.50 Uhr.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: