Schwere Überschwemmungen in Solingen: Feuerwehr muss bettlägerige Menschen retten

Solingen – Die Unwetter-Lage bleibt vielerorts angespannt. Auch in Solingen bei Düsseldorf spitzt sich die Lage am Abend dramatisch zu. Nach TAG24-Informationen ist die Feuerwehr aktuell im Einsatz und versucht bettlägerige Personen, die sich in einem Haus befinden, in höhere Stockwerke zu verlegen und zu evakuieren.

Ein Auto drohte in den Wassermassen zu verschwinden.
Ein Auto drohte in den Wassermassen zu verschwinden.  © Lars Schulz

Bereits am Mittag musste die Feuerwehr in Solingen ausrücken, da die Wupper und einige kleinere Bäche drohten überzulaufen.

Um größere Überschwemmungen zu vermeiden, setzten die Kameraden um die 2000 Sandsäcke ein.

Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilte, überwachte man beim Wupperverband den ganzen Tag über die Wupper.

Feuerwehr im Großeinsatz: Landwirtschaftliches Gebäude brennt lichterloh
Feuerwehreinsätze Feuerwehr im Großeinsatz: Landwirtschaftliches Gebäude brennt lichterloh

Gegen 18 Uhr traten die Wupper und auch der Eschbach, ein linksseitiger Bach der Wupper, im Stadtteil Unterburg dann über die Ufer.

Das Wasser steige dort aktuell schnell an und die Feuerwehr evakuierte bereits Cafés, Wohnhäuser sowie eine Bankfiliale.

Wie TAG24 erfuhr, sind einige Menschen in ihren Häusern eingeschlossen. Dort warte die Feuerwehr aktuell auf Wasserrettungszüge, um Anwohner retten zu können.

Etliche Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor Ort, um die Lage zu kontrollieren.
Etliche Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor Ort, um die Lage zu kontrollieren.  © Lars Schulz

Vor einem Jahr wurde der Eschbach eineinhalb Meter tiefer gelegt, um etwaige Überschwemmungen zu vermeiden.

Titelfoto: Lars Schulz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: