Schwerer Hausbrand in Fürth: Eine Verletzte und hoher Sachschaden

Fürth - In der Nacht zum Freitag ist eine 50 Jahre alte Frau beim Brand einer Doppelhaushälfte im Fürther Stadtteil Dambach verletzt worden.

Feuerwehrleute stehen vor dem brennenden Gebäude in Fürth.
Feuerwehrleute stehen vor dem brennenden Gebäude in Fürth.  © vifogra / Maurer

Bei dem Feuer entstand ein Schaden im höheren sechsstelligen Bereich, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 1.30 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife brannte das Haus bereits lichterloh. Die Doppelhaushälfte brannte nahezu vollständig aus.

Die Flammen griffen auf eine weitere, unmittelbar angrenzende Doppelhaushälfte über und beschädigten diese erheblich.

Hydrant umgefahren: 30 Meter hohe Wasserfontäne in Bamberg
Feuerwehreinsätze Hydrant umgefahren: 30 Meter hohe Wasserfontäne in Bamberg

Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich unter Kontrolle bringen und löschen.

Alle Bewohner konnten sich nach Angaben der Polizei selbst ins Freie retten und wurden durch Einsatzkräfte betreut.

Die 50-Jährige klagte über Atembeschwerden und wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Die Polizei evakuierte die angrenzenden Gebäude und sperrte die Einsatzstelle in der Lortzingstraße großräumig ab.

Die Brandursache werde derzeit ermittelt.

Titelfoto: vifogra / Maurer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: