Skurril! Arbeiter bemerken gasähnlichen Geruch, doch sie liegen völlig falsch

Neuss – Ein übelriechendes, zehn Kilo schweres Paket mit Knoblauchpüree hat am Freitag bei einem Paketdienst in Neuss einen Gefahrstoffeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Ein zehn Kilogramm schweres Paket hat in Neuss einen Gefahrenstoff-Einsatz ausgelöst. (Symbolbild)
Ein zehn Kilogramm schweres Paket hat in Neuss einen Gefahrenstoff-Einsatz ausgelöst. (Symbolbild)  © 123RF/miquang

Zwei besorgte Mitarbeiter hätten gegen 10 Uhr den Notruf 112 gewählt, nachdem sie beim Entladen eines Lastwagens den als "gasähnlich und sehr intensiv" beschriebenen Geruch wahrgenommen hätten, teilte die Feuerwehr mit.

Vier Löschzüge und ein Gefahrstoffzug rückten zur Hammer Landstraße im Bezirk Neuss-Hammfeld an.

Mitarbeiter des Paketdienstes wurden befragt und Gefahrstoffmessgeräte kamen zum Einsatz.

Flammeninferno auf sächsischem Feld! Hunderte Strohballen abgefackelt
Feuerwehreinsätze Flammeninferno auf sächsischem Feld! Hunderte Strohballen abgefackelt

Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken entluden den gesamten Lastwagen. Schließlich sei die Quelle des Gestanks gefunden worden: ein beschädigtes Paket mit dem Knoblauch.

Wer die zehn Kilo Püree bestellt hatte und warum, wurde nicht bekannt.

Titelfoto: 123RF/miquang

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: