Wohnungsbrand in Rösrath: Verdacht auf Brandstiftung

Rösrath – Aufregung am Donnerstagabend in Rösrath: Die Feuerwehr rückte mit 16 Fahrzeugen zu einem Wohnungsbrand aus.

Die Feuerwehr Rösrath löschte den Brand im ersten Stock eines Hauses.
Die Feuerwehr Rösrath löschte den Brand im ersten Stock eines Hauses.  © Feuerwehr Rösrath

Um 21.45 Uhr sei ein Stadtalarm ausgelöst worden, danach hörten die Anwohner zahlreiche Sirenen der Einsatzfahrzeuge.

Grund war ein Notruf mit dem Stichwort "Menschenleben in Gefahr".

Zum Glück bestätigten sich die Befürchtungen vor Ort aber nicht. Zwar schlugen bereits Flammen aus der Wohnung im ersten Stock, die sieben Bewohner hatten das Mehrfamilienhaus aber bereits selbstständig verlassen können.

Einsatzkräfte der Feuerwehr erkundeten das Gebäude und retteten dabei einen Hund und zwei Katzen. Zwei Personen wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits nach 40 Minuten konnte das Feuer gelöscht werden. Danach kümmerte sich die Feuerwehr noch um letzte Glutnester.

Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Die Bewohner konnten anderweitig untergebracht werden.

Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz um etwa 0.30 Uhr und übergab den Brandort an die Polizei zur Ermittlung der Brandursache. Insgesamt war die Feuerwehr Rösrath mit 60 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort.

Update, 11.50 Uhr: Verdacht auf Brandstiftung

Die Rösrather Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Rösrather Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.  © Feuerwehr Rösrath

Nach Angaben der Polizei wurden durch den Brand zwei Personen leicht verletzt und ambulant behandelt.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Der 56-jährige Mieter der Brandwohnung soll das Feuer gelegt haben. 

Noch ist unklar, ob er vorsätzlich oder groß fahrlässig handelte. Nach einer ärztlichen Begutachtung wurde der Mann in eine Psychiatrie eingewiesen.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Die anderen Bewohner können am Montag in das Haus zurückkehren.


Titelfoto: Feuerwehr Rösrath

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0