Strohballen brennen im Jerichower Land: War es Brandstiftung?

Karow - Beim Brand einer sogenannten Strohdieme in Karow (Jerichower Land) ist ein Sachschaden von etwa 22.500 Euro entstanden.

Die Feuerwehr war vor Ort, um den Brand im Jerichower Land zu löschen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war vor Ort, um den Brand im Jerichower Land zu löschen. (Symbolbild)  © 123RF/svershinsky

Eine Dieme ist ein Haufen, zum Beispiel aus Stroh, der während der Ernte auf dem Feld errichtet wird. Etwa 450 Strohballen befanden sich in dem Haufen im Jerichower Land.

Nach ersten Erkenntnissen sei das Feuer in der Nacht zu Montag vorsätzlich gelegt worden, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen laufen. Etwa 35 Feuerwehrleute waren am Löscheinsatz beteiligt.

Wegen der großen Trockenheit gilt im Jerichower Land derzeit die Waldbrandgefahrenstufe drei. Bereits am Sonntag war in Biedritz (Jerichower Land) ein abgeerntetes Weizenfeld aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Ehepaar wird bei Brand schwer verletzt: Feuerwehr muss 79-Jährige retten
Feuerwehreinsätze Ehepaar wird bei Brand schwer verletzt: Feuerwehr muss 79-Jährige retten

Aufgrund starker Rauchentwicklung und der Laufrichtung des Feuers musste die Kreisstraße 1217 voll gesperrt werden. Insgesamt fünf Hektar Stoppelacker brannten ab.

110 Feuerwehrleute waren am Löschen des Feuers beteiligt.

Titelfoto: 123RF/svershinsky

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: