Stundenlanger Kampf gegen das Feuer: 1000 Reifen in Flammen!

Zwenkau - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mussten mehrere Ortsfeuerwehren des Landkreises Leipzig zu einem Silo-Brand zwischen Zwenkau und Großdeuben ausrücken.

Rund 50 Feuerwehrleute waren in der Nacht auf Mittwoch im Einsatz.
Rund 50 Feuerwehrleute waren in der Nacht auf Mittwoch im Einsatz.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhler

Wie Mike Köhler vom Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig berichtete, konnte man den Feuerschein schon von Weitem erkennen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich dann heraus, dass circa 1000 Autoreifen in einem landwirtschaftlich genutztem Silo in Flammen standen.

Der Löschangriff gestaltete sich zunächst schwierig, da die Wasserversorgung vor Ort nicht ausreichte. Schließlich mussten weitere Tanklöschfahrzeuge aus nahegelegenen Orten anrücken.

Leiche nach Feuer in Baucontainer noch nicht identifiziert
Feuerwehreinsätze Leiche nach Feuer in Baucontainer noch nicht identifiziert

Nach dem Einsatz von rund 50 Feuerwehrleuten unter teilweise schwerem Atemschutz, zehn Fahrzeugen und einem Radlader konnte der Brand schließlich um 6 Uhr morgens gelöscht werden.

Für die komplizierte Löschung mussten insgesamt 10 Tanklöschfahrzeuge anrücken.
Für die komplizierte Löschung mussten insgesamt 10 Tanklöschfahrzeuge anrücken.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhler
Rund 1000 Autoreifen standen in der Nacht auf Mittwoch im Landkreis Leipzig in Flammen.
Rund 1000 Autoreifen standen in der Nacht auf Mittwoch im Landkreis Leipzig in Flammen.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhler

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig/Mike Köhler

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: