Sturm Kirsten fegt durch Dresden: Feuerwehr mit mehreren Einsätzen

Dresden - Sturmtief Kirsten hat am Mittwoch auch vor Dresden nicht halt gemacht. Die Feuerwehren waren in ständiger Alarmbereitschaft - große Schäden blieben allerdings aus. 

Die herabgestürzten Äste auf dem Wohnmobil in Dresden Laubegast.
Die herabgestürzten Äste auf dem Wohnmobil in Dresden Laubegast.  © Roland Halkasch

So brachen unter anderem am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der Kreuzung Burgenlandstraße/Donathstraße, direkt neben dem Sportgelände des FV Dresden 06 Laubegast, große Teile eines Baumes ab.

Die herunterfallenden Äste stürzten dann auf einen unter dem Baum geparkten Camper. Der Wohnwagen wurde dabei beschädigt.

Die Berufsfeuerwehr der Wache Striesen musste anrücken und zerstückelte den Baum letztlich mithilfe einer Motorsäge.

Glücklicherweise gab es keine Personenschäden.

Sturm lässt Einsatzkräfte 20 Mal ausrücken

"Kirsten" sorgte für umgestürzte Bäume und herabfallende Äste.
"Kirsten" sorgte für umgestürzte Bäume und herabfallende Äste.  © Roland Halkasch

Doch der Einsatz in Laubegast war nicht der einzige.

In Summe zählte die Feuerwehr Dresden nämlich ganze 20 Einsätze für die Kameraden der Freiwilligen sowie der Berufsfeuerwehr, die mit ähnlichen Fällen zu kämpfen hatten.

Das Hauptaugenmerk lag hier allen voran dabei, umgestürzte Bäume und herabfallende Äste aus Frei- und Telefonleitungen sowie von den Straßen und Gehwegen zu entfernen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0