Brand von Weida raubt Menschen ihre Wohnung: Spendenkonto soll folgen

Weida - Nach dem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses in Weida im Landkreis Greiz ist das Gebäude völlig zerstört.

Das Wohn- und Geschäftshaus in Weida im Landkreis Greiz wurde durch die Flammen komplett zerstört.
Das Wohn- und Geschäftshaus in Weida im Landkreis Greiz wurde durch die Flammen komplett zerstört.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/ZB

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war die Feuerwehr noch bis in die späten Abend- bzw. Nachtstunden hinein mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Nach Ende der Maßnahmen wurde das zerstörte Haus größtenteils abgerissen. Diese Arbeiten werden den Angaben zufolge am heutigen Mittwoch fortgesetzt. Einzig und allein die Erdgeschossmauern stünden noch, erklärte eine Polizeisprecherin.

Eine Gefahr für Nachbargebäude und die Bevölkerung bestehe nicht mehr, heißt es. Insgesamt seien vier Häuser evakuiert worden, 23 Menschen waren betroffen.

Ob die angrenzenden Gebäude, auf die das Feuer übergegriffen hatte, noch bewohnbar sind, sei zum aktuellen Zeitpunkt nicht abschätzbar. Auch zur genauen Schadenshöhe lassen sich noch keine Angaben machen.

Der Markt in Weida, wo das Bandgebäude stand, ist weiterhin gesperrt.

Einige Bewohner der betroffenen Häuser seien über Nacht zunächst bei Familie und Bekannten untergekommen, sagte Bürgermeister Heinz Hopfe (64, Freie Wähler).

Die Betroffenen erhielten Unterstützung und würden über ein soziales Projekt mit Haushaltsgegenständen, Kleidung und Lebensmittelpaketen versorgt werden. Ein Spendenkonto soll laut Hopfe ebenfalls eingerichtet werden.

Die Brandursache steht noch nicht fest - die Kripo Gera ermittelt.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0