Unbekannter steckt Laube in Brand: Großeinsatz der Feuerwehr

Leipzig  - Eine Brandstiftung in einem Leipziger Kleingarten hat einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Die Laube stand lichterloh in Flammen.
Die Laube stand lichterloh in Flammen.  © Tobias Junghannß

Sechs Löschfahrzeuge waren am Montagabend in Anger-Crottendorf im Einsatz, um eine brennende Gartenlaube zu löschen, wie ein Sprecher der Feuerwehr Leipzig am Dienstag sagte. 

Am Abend seien zwölf Notrufe bei der Feuerwehr eingegangen. Ein Zeuge habe von einem lauten Knall erzählt.

Ein unbekannter Täter habe laut Zeugenaussagen erst einen Mülleimer in einem nahen Park und dann eine Hecke in dem Kleingarten in Brand gesetzt, sagte eine Polizeisprecherin. 

Das Feuer habe dann die nahe gelegene Gartenlaube erfasst. Der Täter ist flüchtig und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie die Polizeisprecherin sagte. 

Den Sachschaden konnte die Polizei am Dienstag noch nicht beziffern.

UPDATE, 12.47 Uhr: Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

Der unbekannte Täter konnte durch Zeugen folgendermaßen beschrieben werden:

  • Alter: ca. 16 – 25 Jahre
  • Körpergröße: ca. 1,70 m – 1,75 m
  • Körperbau: dünn, "schlaksige" Gestalt
  • Hauttyp: europäisch, hell
  • Haare: kurz, hellblond
  • Kleidung: weißes T-Shirt, graue Jogginghose
  • führte einen mittelgroßen Hund (schlanke Rute mit weißer Spitze, rehbraunes Fell) mit sich

Zeugen, die Hinweise zum Täter oder zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo unter der Nummer 034196646666 zu melden.

Titelfoto: Tobias Junghannß

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0