Verletzte bei Feuer in Flüchtlings-Unterkunft: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Mühlacker - Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Mühlacker (Enzkreis) sind mehrere Menschen verletzt worden.

Wie viele Menschen verletzt wurden, ist noch unklar.
Wie viele Menschen verletzt wurden, ist noch unklar.  © Waldemar Gress / Einsatz-Report24

Aus zunächst ungeklärter Ursache war am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr ein Feuer im Eingangsbereich der Asylbewerberunterkunft ausgebrochen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Erst kämpften Bewohner sowie Polizeikräfte, dann die Feuerwehr gegen die Flammen. Den Einsatzkräften gelang es schließlich, den Brand schnell zu löschen.

In dem Gebäude waren 34 Menschen untergebracht. Vier wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Einer verletzte sich am Knöchel und kam ebenfalls in eine Klinik.

Ein Schwerverletzter nach Wohnungsbrand in Freiburg
Feuerwehreinsätze Ein Schwerverletzter nach Wohnungsbrand in Freiburg

Die anderen Bewohner wurden anderweitig untergebracht.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen vorsätzlicher Brandstiftung gegen einen bislang unbekannten Täter. Ermittler sicherten Spuren.

Unklar ist das Motiv des Brandstifters und ob es sich um eine rassistische Tat handeln könnte. Hinweise gebe es diesbezüglich laut Polizei bisher nicht.

Bei Hinweisen könnt Ihr Euch unter 07231 186 4444 bei der Polizei melden.

Aktualisiert: 14. April, 14.46 Uhr

Titelfoto: Waldemar Gress / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: