Kuhstall brennt aus: 44 Bullen und ein Esel sterben

Vreden/NRW - Nachdem in der Nacht zu Dienstag ein Kuhstall in Ellewick bei Vreden in Nordrhein-Westfalen vollständig abgebrannt war, ermittelt die Polizei nach der Brandursache.

Vreden: Feuerwehrleute löschen einen brennenden Kuhstall. Beim Brand des Stalls sind am Abend des 6. April 44 Bullen und ein Esel verendet.
Vreden: Feuerwehrleute löschen einen brennenden Kuhstall. Beim Brand des Stalls sind am Abend des 6. April 44 Bullen und ein Esel verendet.  © Feuerwehr Vreden /dpa

Bei dem Brand starben 44 Bullen und ein Esel.

Die Anwohner des Hofes blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Ein Traktor, der sich in dem circa 20x40 Meter großen Rinderstall befand, brannte vollständig aus. 

Insgesamt 84 Feuerwehrleute waren die ganze Nacht im Einsatz.

Dachstuhlbrand in Dauchingen: Sohn soll Mutter getötet haben
Feuerwehreinsätze Dachstuhlbrand in Dauchingen: Sohn soll Mutter getötet haben

Die Löscharbeiten dauerten bis zum Morgen an, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr. 

Erst am Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatzort wieder verlassen.

Die Brandursache sei noch unklar, teilte die Polizei mit. Hinweise auf Brandstiftung gebe es aktuell nicht. Der Gesamtschaden liege bei rund 400.000 Euro. 

Titelfoto: Feuerwehr Vreden /dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: