Brand in Asylunterkunft mit zwei Verletzten: Tatverdächtiger festgenommen

Wanzleben - Nach einem Feuer mit zwei Verletzten in Wanzleben (Landkreis Börde) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den 47-jährigen Syrer sei Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Er sitzt nun in der JVA.

Zwei Männer (22, 26) wurden bei dem Brand verletzt. 
Zwei Männer (22, 26) wurden bei dem Brand verletzt.  © Matthias Strauß

Nach den derzeitigen Erkenntnissen hatte der Tatverdächtige eine Auseinandersetzung mit einem Bewohner gehabt. Nach dem Streit habe er sich Zugang zu dem Objekt verschafft, in dem er früher selbst einmal lebte. Dann soll er im Zimmer des Mannes, mit er zuvor Streit hatte, Feuer gelegt haben. Dieser war zu dem Zeitpunkt nicht zuhause.

Bei dem Brand waren in der Nacht zum Donnerstag ein 22-jähriger Afghane und ein Mann aus Eritrea (26) verletzt worden. Während der 26-Jährige nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden konnte, musste der 22-Jährige ins Krankenhaus. 

Zwei Zimmer im Erdgeschoss des Gebäudes wurden durch die Flammen vollständig zerstört. Nach Angaben der Eigentümer entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. 

Die ehemalige Hotelfachschule wurde 2015/16 als Notunterkunft für Asylantragstellende an den Landkreis Börde vermietet. 176 Plätze stehen dort zur Verfügung. 

Ein 47-jähriger Syrer ist tatverdächtig und sitzt in der JVA ein.
Ein 47-jähriger Syrer ist tatverdächtig und sitzt in der JVA ein.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0