Was ist hier passiert? Feuerwehr bohrt Katze aus der Wand!

Leer – Ein Miauen aus der Wand brachte die Retter auf die Spur: Feuerwehrleute im ostfriesischen Landkreis Leer haben eine Katze aus einem tiefen Kaminschacht befreit.

Die Feuerwehr bohrte ein Loch in die Wand...
Die Feuerwehr bohrte ein Loch in die Wand...  © Feuerwehr Landkreis Leer

Der Tierhalter in Remels habe seine Katze bereits seit Sonntag vermisst und vergeblich gesucht, berichtete die Feuerwehr am Montag.

Schließlich hörte er ein Mauzen aus der Wand des eigenen Hauses. Die Katze war in einen alten, rund sechs Meter langen Schornstein gefallen, der nicht mehr genutzt wird.

"Das kann nur von oben über das Dach passiert sein", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die alte Revisionsöffnung des Abzugs war dicht.

Brand zerstört Wohnhaus: Spendenkonto für Familie eingerichtet
Feuerwehreinsätze Brand zerstört Wohnhaus: Spendenkonto für Familie eingerichtet

Also versuchten die Retter, ein Netz in den Schornstein abzulassen, an dem sich die Katze festkrallen sollte. Doch dem Tier habe die Kraft gefehlt. Letztlich bohrten sie ein Loch in die Wand zum Schacht und machten den Weg für die Katze frei.

... und befreite die Katze.
... und befreite die Katze.  © Feuerwehr Landkreis Leer

Der Besitzer habe seinen Liebling glücklich zum Tierarzt für einen Gesundheitscheck gebracht.

Titelfoto: Feuerwehr Landkreis Leer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: