Waschbär wird von Hund auf Baum getrieben: Feuerwehr muss anrücken

Bleckede - Glück im Unglück: Am Donnerstagmorgen musste die Feuerwehr in Bleckede (Landkreis Lüneburg, Niedersachsen) einen hilflosen Waschbären retten.

Am Donnerstagmorgen ist ein Waschbär in Bleckede vor einem Hund auf einen Baum geflüchtet.
Am Donnerstagmorgen ist ein Waschbär in Bleckede vor einem Hund auf einen Baum geflüchtet.  © Feuerwehr Stadt Bleckede

Wie die Einsatzkräfte mitteilten, wurde das Tier gegen 9.18 Uhr im "Von Estorffs Weg" von einem Hund gejagt und auf einen Baum getrieben.

Dort kauerte der verängstigte Waschbär schließlich in circa acht Metern Höhe in einer dünnen Astgabel und traute sich nicht mehr hinunter.

Die alarmierte Feuerwehr setzte kurzerhand die Drehleiter ein und leistete nach eigenen Angaben ein wenig "Überzeugungsarbeit".

Haus brennt bis auf Grundmauern ab: Zu wenig Löschwasser!
Feuerwehreinsätze Haus brennt bis auf Grundmauern ab: Zu wenig Löschwasser!

Mit Erfolg - die Einsatzkräfte konnten das Tier schließlich erreichen und zurück zum Boden bringen.

Die Feuerwehr musste anrücken und das Tier mithilfe der Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreien.
Die Feuerwehr musste anrücken und das Tier mithilfe der Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreien.  © Feuerwehr Stadt Bleckede

"Der Waschbär flüchtete vor der Feststellung der Personalien", hieß es zum Abschluss in der Mitteilung der Feuerwehr augenzwinkernd.

Titelfoto: Feuerwehr Stadt Bleckede

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: