Wer schwimmt denn da? Feuerwehr zieht Reh aus Freibad-Becken

Stolzenau – Seltener Einsatz für die Feuerwehr! Ein Rehbock ist am Montag aus dem Schwimmerbecken eines Freibades im Landkreis Nienburg/Weser gerettet worden.

Ein Feuerwehrmann hält den Rehbock fest, nachdem dieser aus einem Schwimmerbecken eines Freibades gerettet wurde.
Ein Feuerwehrmann hält den Rehbock fest, nachdem dieser aus einem Schwimmerbecken eines Freibades gerettet wurde.  © Tobias Laber/Samtgemeinde Mittelweser/dpa

Elf Einsatzkräfte waren im Einsatz, um das Tier in der Gemeinde Stolzenau aus dem Wasser zu holen, wie die Zeitung "Die Harke" am Dienstag berichtete.

Demnach hatte der Schwimmmeister das Tier am Montag entdeckt und die Gemeindeverwaltung um Hilfe gebeten. Diese alarmierte die Feuerwehr.

Dem Bericht zufolge kesselten die Feuerwehrleute das schwimmende Reh mit einer Leine ein und zogen es dann aus dem Wasser.

Ehepaar wird bei Brand schwer verletzt: Feuerwehr muss 79-Jährige retten
Feuerwehreinsätze Ehepaar wird bei Brand schwer verletzt: Feuerwehr muss 79-Jährige retten

Um das Tier zu beruhigen, stülpten sie ihm vorübergehend eine Mütze über den Kopf, dann rubbelten sie sein nasses Fell trocken.

Anschließend ließen sie den augenscheinlich unverletzten Rehbock in einem nahe gelegenen Waldstück frei.

Titelfoto: Tobias Laber/Samtgemeinde Mittelweser/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: