Feuer in Wiesbaden: Wohnung wird Raub der Flammen

Wiesbaden - Am frühen Morgen des Ostersonntags musste die Feuerwehr in der hessischen Landeshauptstadt einen Brand in einem Mehrfamilienhaus bekämpfen.

Eine Wohnung im Erdgeschoss des Hauses stand in Vollbrand.
Eine Wohnung im Erdgeschoss des Hauses stand in Vollbrand.  © wiesbaden112.de

Die Einsatzkräfte wurden alarmiert, weil ein Balkon eines Hauses in der Eberleinstraße in Wiesbaden in Flammen stand.

Zahlreiche Feuerwehrleute rückten umgehend aus, da zu vermuten war, "dass sich um diese Uhrzeit noch viele Personen in dem Mehrfamilienhaus aufhalten würden", wie ein Sprecher erklärte.

"Als die Einsatzkräfte in die Eberleinstraße einbogen, hatte der Brand bereits auf drei Balkone übergegriffen, eine Erdgeschoßwohnung stand in Vollbrand und das Feuer drohte auch auf die anliegenden Wohnungen überzugreifen", schilderte der Feuerwehrsprecher die dramatische Situation.

Zum Glück hatte die Polizei bereits alle Bewohner des Gebäudes ins Freie gebracht. Die Feuerwehr konnte daher umgehend mit den Löscharbeiten beginnen.

Die Bewohner der Brandwohnung mussten vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht werden. In der brennenden Wohnung stießen die Feuerwehrleute zudem auf eine Katze, die durch das Feuer ums Leben gekommen war.

Das Foto zeigt die durch die Flammen zerstörten Balkone.
Das Foto zeigt die durch die Flammen zerstörten Balkone.  © wiesbaden112.de

Die ausgebrannte Wohnung sowie die beiden Wohnungen darüber sind infolge des Brandes unbewohnbar. Zu dem entstandenen Schaden liegt noch keine Schätzung vor.

Die Brandursache ist ebenfalls noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0