Gas-Austritt in Wiesbaden: Feuerwehr evakuiert Anwohner wegen Explosions-Gefahr

Wiesbaden - Weil aus einem Tank in Wiesbaden vor dem Statistischen Landesamt brennbares Gas ausgetreten ist, hat die Feuerwehr der hessischen Landeshauptstadt am Montag die Umgebung des Tanks abgesichert.

Das Einsatz-Gebiet der Feuerwehr ist abgesperrt.
Das Einsatz-Gebiet der Feuerwehr ist abgesperrt.  © Wiesbaden112.de/Heiko Hahnenstein

"Vorsorglich wurde begonnen, alle Einwohnerinnen und Einwohner in einem Umkreis von 500 Meter zu evakuieren", teilten die Einsatzkräfte am frühen Abend mit.

Der Erdtank werde freigelegt und gekühlt.

"Die Maßnahmen zeigen erste Wirkung, der Druck im Tank steigt nun nur noch langsam an", hieß es.

Der Feuerwehr war das ausströmende Flüssiggas am Mittag gemeldet worden.

Der Tank habe sich durch die Sonnen-Einstrahlung stark erwärmt, was zu einem Druckanstieg im Inneren geführt habe, hieß es.

Im Verlauf des Einsatzes habe sich dann herausgestellt, dass auch eine Fernwärme-Leitung auf die Temperatur des Erdtanks einwirke.

Die Behörden rieten den Bürgerinnen und Bürger im betroffenen Gebiet, im Haus zu bleiben und auf Anweisung der Feuerwehr oder der Polizei zu achten. Das Einsatzgebiet sollte weiträumig umfahren werden.

Update, 10. August, 21.04: Keine Gefahr mehr durch Gas-Tank

Nach Angaben der Wiesbadener Polizei habe die Feuerwehr durch verschiedene Maßnahmen wie das Abfackeln des im Tank befindlichen Gases die Gefahr beseitigt.

Gegen 20.30 Uhr seien dann die Straßensperrungen, die größere Verkehrsbehinderungen zur Folge gehabt hätten, aufgehoben worden.

Titelfoto: Wiesbaden112.de/Heiko Hahnenstein

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0