Wohnung brennt im Sauerland lichterloh: Eine Person stirbt

Menden (Sauerland) - Am Freitagnachmittag kam eine Person bei einem Wohnungsbrand in Menden ums Leben.

In Menden brannte ein Dachstuhl lichterloh.
In Menden brannte ein Dachstuhl lichterloh.  © Freiwillige Feuerwehr Menden

Gegen 15.30 Uhr musste die Feuerwehr Menden zu einem Dachstuhlbrand an der Fröndenberger Straße ausrücken. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Dachgeschosswohnung eines Wohn- und Geschäftshauses bereits lichterloh.

Zeugen sagten der Feuerwehr, dass sich in der Wohnung noch eine Person befinden würde.

Zu Beginn des Einsatzes entwickelte sich starker Rauch, der sich jedoch am Boden entlang ausbreitete. Die mehr als 70 Feuerwehrleute brachten den Brand gut unter Kontrolle.

Mann (59) löst mit Feuerlöscher Brand in Mehrfamilienhaus aus: Drei Personen verletzt
Feuerwehreinsätze Mann (59) löst mit Feuerlöscher Brand in Mehrfamilienhaus aus: Drei Personen verletzt

Die eine Person, die sich noch in der Wohnung befand, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Sie konnte nur noch tot geborgen werden.

Der Einsatz dauerte bis etwa 20 Uhr.

Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache, der Löschzug Mitte sowie die Löschgruppen Schwitten und Bösperde. Auch der Rettungsdienst und der Notarzt waren vor Ort.

Rund 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Rund 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.  © Freiwillige Feuerwehr Menden
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Brand unter Kontrolle bringen.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Brand unter Kontrolle bringen.  © Freiwillige Feuerwehr Menden

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Menden

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: